TRIS "ENDANGERED SPECIES"

 

"Muss politisches, weltanschaulich-ideologisches Bekenntnis von der Kunst ferngehalten werden?

Darf eine um den Zustand der Welt besorgte Vollblut-Musikerin ihrer Besorgnis mit den Mitteln der Kunst Ausdruck verleihen?

Das Ensemble TRIS (Monika Dörfler - Komposition/Klavier, Josef Wagner - Komposition/Bass, Rainer Deixler – Schlagzeug) entkommt dieser Gefahr mit seiner Debut-CD Endangered Species mutig, souverän, überzeugend.

Denn obwohl eine repräsentative Auswahl in höchstem Maß gefährdeter Tierarten zum Namen des Albums und zu den einzelnen Song-Titeln geführt hat, wird die Besorgnis keineswegs plakativ oder gar anklagend, viel mehr mit musikalisch feinster Klinge, behutsam und man möchte fast sagen mit schockierender Eleganz vermittelt. Die Sorge macht sich nicht durch das Schwert, sondern eher durch Tränen Luft.

Gleichzeitig entsteht förmlich ein staunender, leichtfüßig-spontaner Dialog mit den Tieren (denen Schriftstellerin und Biologin Andrea Grill ihre Stimme leiht), ein Dialog, der dem subkutanen Grauen die Vielfalt und Schönheit der Lebewesen und der Natur mühelos entgegenhält, sodass der Funke zu Solidarität und Handlungsbedarf überspringt, aber gleichzeitig ein beseeltes Lächeln aufs Gesicht zaubert.”

(Jörg Duit, OE1)

 

"Der variantenreiche Zugang zur Musik, der Improvisation und Komposition gleichermaßen zu einem organischen Ganzen verbindet, ist die wesentliche Charakteristik von Tris. Klare kompositorische Strukturen werden durch den Raum sich entfaltender Improvisationen ab- und aufgelöst. In diesem Spannungsfeld entsteht eine Fülle an Freiheiten, die von den Musiker/innen perfekt ausgelotet werden. Das "klassische" Jazztrio löst sich dabei von den Grenzen der Genres, verbindet eigene, oft lyrisch anmutende Kompositionen mit freier Improvisation – spontan, interaktiv, kommunikativ – und findet spielerisch und virtuos einen unverkennbaren und eben für Tris typischen Klangraum. Biologin und Schriftstellerin Andrea Grill hat zu jedem Track der "Endangered Species" einen Text geschrieben und wird im Rahmen dieses Konzertes einige davon lesen."

(Text Radiokulturhaus)